Zeichen Setzen

WÜRZBURG
Zeichen Setzen

Preise der Aktion „Zeichen setzen“ vergeben

Ausgezeichnetes Ehrenamt in Unterfranken: Vier Initiativen wurden in diesem Jahr mit den Förderpreisen der Aktion „Zeichen setzen“ gewürdigt. Die Mediengruppe Main-Post und das Lernwerk Volkersberg tragen diese Aktion seit elf Jahren und berichten damit über bürgerschaftliches Engagement.

Der Erste Förderpreis ging heuer an den Freundeskreis für Flüchtlinge in Hammelburg um Gemeindereferentin Beate Ritter-Schilling. Eine Vielzahl von Hilfen erleichtert den Flüchtlingen das Leben fern der Heimat. Den Preis von 3000 Euro stiftete die Fürstlich Castell’sche Bank.

Der Förderpreis der Bürgerstiftung Würzburg und Umgebung der VR-Bank in Höhe von 1500 Euro wurde der Würzburger Kindertafel verliehen.

Den Förderpreis der Mediengruppe Main-Post in Höhe von 1000 Euro erhielten die Betreiber des Dorfladens Kleinsteinach im Landkreis Haßberge.
Mit dem Förderpreis des Lernwerks Volkersberg über 500 Euro wurde die Aktion DorfAuto Gnötzheim aus dem Landkreis Kitzingen ausgezeichnet.
Die Preisübergabe erfolgte bei einem Festakt am Freitagabend im Verlagssitz der Mediengruppe Main-Post in Würzburg

Quelle: Main Post
Fotos: Norbert Schwarzott

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.